Stadtrundgang »Auf jüdischen Spuren durch München« mit Ellen Presser

Abschließend auf Wunsch Einkehr im jüdischen Restaurant Einstein Mit der Eröffnung der neuen Münchner Hauptsynagoge am 9. November 2006 kehrte jüdisches Leben sichtbar ins Herz der Stadt zurück und knüpft damit an das blühende Leben an, das sich im 19. und frühen 20. Jahrhundert entwickelt hatte. Ausgehend vom Standort der einstig drittgrößten Synagoge Deutschlands nahe … [Erfahren Sie mehr…]

Schabbat-Eröffnung mit traditionellem Abendessen (Kabbalat-Schabbat-Feier)

Erklärende Worte: Rabbiner Steven E. Langnas Veranstaltungsort: Israelitische Kultusgemeinde: Synagoge und Restaurant Einstein, St.-Jakobs-Platz 18 (U 3/6 und S 1-8 Marienplatz) Herren mit Kopfbedeckung, angemessene Kleidung, Beginn 18:00 Uhr Gedeck pro Person: 30.- Euro incl. Getränke. Nur begrenzte Teilnehmerzahl möglich. Bitte beachten Sie: schriftliche Anmeldung bis 7. März bei der Geschäftsstelle Tel. 594 720; info@gcjz-m.de. … [Erfahren Sie mehr…]

Der Koran als Midrasch – Zur Beziehung jüdischer und islamischer Offenbarung

Der Koran setzt die Bibel voraus und bezieht sich, neue Akzente setzend, auf beide Testamente. Man könnte ihn in jüdisch-rabbinischer Terminologie als einen „Midrasch“ – eine neue Interpretation – der biblischen Schriften sehen. Doch welche neue Sicht auf die jüdische und christliche Tradition wird im Koran geoffenbart? Er ist die monotheistische Offenbarung für die arabische … [Erfahren Sie mehr…]

Der Muslim und die Jüdin

Wie ein arabischer Arzt ein jüdisches Mädchen vor den Nazis rettete« Vortrag und Lesung von Ronen Steinke, Redakteur und Autor der Süddeutschen Zeitung. Eine Geschichte, die Mut macht in Zeiten des Hasses: Als jüdischer Teenager überlebte Anna Boros den Holocaust mitten in Hitlers Hauptstadt – dank eines tapferen Arabers. Er hieß Mohammed Helmy, balancierte ständig … [Erfahren Sie mehr…]

»Der letzte Rabbiner – Das unorthodoxe Leben des Leo Trepp«

Buchpräsentation mit Gunda Trepp. Leo Trepp, der aus einer orthodox-jüdischen Familie in Mainz stammte, wirkte von 1936 bis 1938 als letzter Landesrabbiner in Oldenburg. Nach seiner Inhaftierung im KZ Sachsenhausen gelang ihm noch die Flucht in die USA, wo er in Kalifornien weiter als Rabbiner arbeitete, doch immer wieder nach Deutschland, die ihm „gestohlene Heimat“, … [Erfahren Sie mehr…]

Woche der Brüderlichkeit

„Mensch, wo bist Du? Gemeinsam gegen Judenfeindschaft“ Festliche Eröffnungsfeier im Saal des alten Rathauses München am 10. März 2019. Kirchenrat Reiner Schübel – Evangelischer Vorsitzender, Dr. Florian Herrmann, MDL – Bayerischer Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Christian Stückl – Intendant des Münchner Volkstheaters   Dr. A. Pitum, Kirchenrat Reiner Schübel – Evangelischer Vorsitzender, Beatrix Zurek … [Erfahren Sie mehr…]

Festliche Schlussveranstaltung

im Saal des Alten Rathauses München Veranstaltung für geladene Gäste   Rede der Landtagspräsidentin Barbara Stamm (es gilt das gesprochene Wort!) „Meine sehr geehrten Damen und Herren, sehr geehrte Staatsministerin, liebe Emilia, [Sozialministerin Emilia Müller] sehr geehrter Herr Bürgermeister, lieber Josef, [Bürgermeister Josef Schmid] sehr geehrte Vorsitzende der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit München /Regens-burg: liebe … [Erfahren Sie mehr…]

Schabbat-Eröffnung mit traditionellem Abendessen (Kabbalat-Schabbat-Feier)

Erklärende Worte: Rabbiner Dr. Tom Kučera Veranstaltungsort: Liberale jüdische Gemeinde- München Beth Shalom: Synagoge und Gemeindesaal; Bekanntgabe der Adresse nach verbindlicher Anmeldung und Bezahlung Herren mit Kopfbedeckung, angemessene Kleidung. Gedeck pro Person: 26.- Euro inkl. Getränke (begrenzte Teilnehmerzahl) Bitte beachten Sie: schriftliche Anmeldung bis 7. März. Einzahlung nach erfolgter Bestätigung durch die Geschäftsstelle GcjZ bis … [Erfahren Sie mehr…]

»Dunkelgold« Rolly Brings singt Balladen von Itzik Manger (1901-1969)

Itzik Manger gilt als einer der bedeutendsten jiddisch-schreibenden Lyriker des 20. Jahrhunderts. Rolly Brings ist ein namhafter Musiker und Interpret von Liedern nach Gedichten von Heinrich Heine u.a. (Mit-)Veranstalter: Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern. Veranstaltungsort: Jüdisches Gemeindezentrum, St.-Jakobs-Platz 18 (U 3/6 und S 1-8 Marienplatz) Eintritt: 7.- Euro (erm. 5.-; Schüler, Studenten, Münchenpass-Inhaber … [Erfahren Sie mehr…]