»War Luther Antisemit? Das deutsch-jüdische Verhältnis als Tragödie der Nähe«

Im Gehen entsteht der Weg Buchvorstellung mit Dietz Bering Der Historiker und Sprachwissenschaftler Dietz Bering wirft ein neues Licht auf Luthers rätselhaften Wandel vom Judenfreund zum erbitterten Judenfeind und findet zu einer differenzierten Deutung: Das Verhältnis von Luther zu den Juden zeigt sich als „Tragödie der Nähe“. Mitveranstalter: Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde Veranstaltungsort: Jüdisches Gemeindezentrum, St.-Jakobs-Platz … [Erfahren Sie mehr…]

Grußwort des Bayerischen Ministerpräsidenten

Im Gehen entsteht der Weg Persönliche Begegnung und ein offener Gedankenaustausch sind wichtige Voraussetzungen für wechselseitiges Verständnis, Toleranz und ein gelingendes Zusammenleben. Das ist die Lehre, die Juden und Christen in Deutschland nach den schrecklichen Verbrechen des Nationalsozialismus durchlaufen haben, das ist eine Erfahrung, die viele gesellschaftliche und religiöse Gruppen in aller Welt machen mussten … [Erfahren Sie mehr…]

Zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus 2015

Gespräch mit der Zeitzeugin Frau Helga Verleger „Ich glaube schon an ‚Bestimmung‘, so wie es gelaufen ist…“ Der Abend wurde moderiert von Dr. Andreas Heusler (Stadtarchiv München) Helga Verleger wird am 30. Mai 1925 in Berlin als Tochter von Hanna Messner geb. Löwenstein (1. Februar 1900) geboren. Die Eltern lassen sich 1928 scheiden. Später heiratet … [Erfahren Sie mehr…]